Detailansicht

FERI Private Equity Portfolio 2017

FERI Private Equity Portfolio 2017

geschlossener Publikums-AIF

Investmentbeschreibung

Investition in Private Equity-Zielfonds, die wiederum in sogenannte „Portfoliounternehmen“ innerhalb der Anlageklasse Private Equity investieren. Zum Zeitpunkt der Aufstellung des Prospekts hat sich der AIF noch nicht an Zielfonds beteiligt und es steht noch nicht fest, in welche konkreten Zielfonds die Investitionen erfolgen werden. Der AIF hat somit Blind Pool-Charakter.

Einnahmequellen

Es wird die Strategie verfolgt, durch Auswahl geeigneter Zielfonds an den Wertsteigerungen der Portfoliounternehmen zu partizipieren.

www.fereal.de
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Der Anbieter/Emittent hat Unterlagen zur Verfügung gestellt, die ein Anleger für eine qualifizierte Anlageentscheidung benötigt.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Prognoserechnung

    Der Anbieter/Emittent hat die Anfrage von investmentcheck.de bezüglich einer nachvollziehbaren Prognoserechnung ablehnend beantwortet. Die in den Anlegerinformationen getätigten Aussagen zu den Erfolgsaussichten sind deshalb nicht auf ihre Plausibilität überprüfbar.
  • Verwahrstelle

    CACEIS Bank S.A., Germany Branch
    Lilienthalallee 34-36
    80939 München
    089-5400-00

  • Kapitalverwaltungsgesellschaft

    FEREAL AG
    Rathausplatz 8-10
    61348 Bad Homburg
    06172-916-0
    fereal@feri.de

  • Treuhandkommanditist

    FPE Private Equity Beteiligungs-Treuhand GmbH
    c/o FERI Trust GmbH, Ottostraße 4
    80333 München
    089-543286910
    info@feri.de

  • Komplementär

    FPE Private Equity Koordinations GmbH
    c/o FERI Trust GmbH, Ottostraße 4
    80333 München
    089-543286910
    info@feri.de

  • Emittent

    Private Equity Portfolio 2017 GmbH & Co. – geschlossene Invest KG
    c/o FERI Trust GmbH, Ottostraße 4
    80333 München
    089-543286910
    info@feri.de

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Private Equity

  • Prospektherausgabe

    14.02.2017

  • Platzierungsende

    31.12.2017 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    risikogemischt gemäß §262 KAGB

  • Einkunftsart

    Gewerbebetrieb

  • Platzierungsvolumen

    25.000.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    25.000.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Mindestens 75 % des Investitionskapitals wird in Zielfonds angelegt, die sich zum Zeitpunkt der Investition in der Phase der Kapitaleinwerbung („Fundraising“) befinden. Sekundärmarkt-Investitionen sind auf insgesamt höchstens 25% begrenzt. 60% des Investitionskapitals müssen in Zielfonds mit Sitz in Deutschland oder in anderen Mitgliedstaaten der
    Europäischen Union (inkl. Großbritannien) haben. Bis zu 40% des Investitionskapitals dürfen in Zielfonds mit Sitz außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums haben, jedoch beschränkt auf die USA, Kanada, Australien, Schweiz, Jersey, Guernsey und die Cayman Islands.

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Anteilsklasse I

  • Mindestbeteiligung

    50.000,00 Euro

  • Agio

    5,00%

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung mehrere Tranchen

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2029

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    Gesamtmittelrückfluss im Basisszenario:146%

  • Anlegertyp

    Anteilsklasse II

  • Mindestbeteiligung

    250.000,00 Euro

  • Agio

    2,00%

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung mehrere Tranchen

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2029

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    Gesamtmittelrückfluss im Basisszenario 151%

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Verbraucherinformation

    FERI Private Equity Portfolio 2017 - Ausgabepreise

  • Verkaufsprospekt

    FERI Private Equity Portfolio 2017 - Verkaufsprospekt

  • WAI Wesentliche Anlegerinformationen

    FERI Private Equity Portfolio 2017 - WAI Wesentliche Anlegerinformationen Anteilsklasse I

  • WAI Wesentliche Anlegerinformationen

    FERI Private Equity Portfolio 2017 - WAI Wesentliche Anlegerinformationen Anteilsklasse II

Presseanfragen
-

  • 03.05.2017 ▪ 22729:Erinnerung an eine Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „FERI Private Equity Portfolio 2017“
    • Fragen zu den Investitionen:

      Welche Investitionen wurden getätigt bzw. dürfen getätigt werden?

      Bisher wurden noch keine Investitionen getätigt. Mit der Private Equity Portfolio 2017 GmbH & Co. – geschlossene Invest KG verschaffen wir Privatanlegern die Möglichkeit, sich an einem diversifizierten Dachfonds zu beteiligen, der ein Small to Mid-Market Buyout Portfolio von ca. 50–200 kleinen bis mittelgroßen Unternehmen mit dem Schwerpunkt Europa (mind. 60% EU) und der Beimischung von Nordamerika und einiger weiterer Staaten (max. 40%) aufbauen soll. Die für den Anleger wichtige Streuung zur Verringerung des Gesamtrisikos soll erreicht werden, indem der Dachfonds über die Dauer der Investitionsphase etwa 5–12 Zielfonds von/mit unterschiedlichen Fondsmanagern, Private Equity-Strategien, Auflagejahren, Investitionszeitpunkten, Branchen und in unterschiedlichen Regionen erwirbt: - Min. 75% Primärinvestments und max. 25% Sekundärmarkttransaktionen - Min. 70% Buyouts und max. 30% Opportunistic (Venture Capital, Wachstum, Turnaround, Distressed und Special Situations).
    • Welche Bedingungen an Investitionen gibt es? (z.B. Mindestrendite von Investitionen, Notwendige Drittgutachten vor einer Investition)

      Da es sich bei den zeichnenden Private Equity-Zielfonds in der Regel um Blindpools handelt, bei denen die Zielfondsmanager erst nach der Zeichnungsphase des Zielfonds konkrete Investitionsmöglichkeiten in Unternehmen identifizieren und umsetzen, gibt es keine Mindestrendite von Investitionen als Entscheidungskriterium für den Dachfonds. Allerdings spielt die von den Zielfondsmanagern bei Vorgängerfonds erzielte Nettorendite eine wesentliche Rolle bei der Auswahl der Zielfonds. Im Private Equity-Bereich gibt es klassischerweise – anders als zum Beispiel bei der Investition in Immobilien – keine Drittgutachten vor einer Investition, da die Zielfonds oft noch kein Vermögen außer Liquidität oder Einzahlungsforderungen besitzen. Wir werden dennoch die nach dem KAGB erforderliche Ankaufs-Bewertung durch einen externen Bewerter durchführen. Die FERI Trust als Anlageberater der FEREAL in Bezug auf den PEP 2017 verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der systematischen Auswahl von Private Equity-Managern und Fonds. Selektionskriterien sind unter anderem die Investmentstrategie, die Qualität des Fondsmanagements, der bisherige Investitionserfolg und dessen Werttreiber als auch die wirtschaftliche und rechtliche Ausgestaltung der Gesellschaftsverträge der Zielfonds. Der Anlageberater greift hier auch auf einen selbst entwickelten, standardisierten Rating-Prozess zurück.
    • In welcher Höhe wird zur Finanzierung der Investitionen neben dem Anlegerkapital noch weiteres Fremdkapital hinzugezogen?

      Auf Dachfondsebene ist der Einsatz von Fremdkapital nicht zulässig. Auf Zielfondsebene kann in unterschiedlichem Maße Fremdkapital eingesetzt werden, abhängig von den Regelungen im Gesellschaftervertrag des jeweiligen Zielfonds. Da noch keine Zielfonds für den PEP 2017 selektiert worden sind, können wir zum Ausmaß des auf Zielfondsebene zulässigen Fremdkapitaleinsatzes noch keine Aussage machen. Allerdings bevorzugen die mit der Anlageberatung beauftragten Private Equity-Spezialisten der FERI Trust solche Manager, die sich auf die operative Ergebnisverbesserung bei den Unternehmen fokussieren und nicht allein auf den renditesteigernden Einsatz (oder Abbau) von Fremdkapital vertrauen (sogenanntes „financial engineering“).
    • Werden Gelder im Rahmen der Investitionen auch an mit Ihnen bzw. dem Emittenten kapitalmäßig und/oder personell verflochtene Unternehmen vergeben? Wenn ja, in welcher Höhe ist dies geplant bzw. zulässig?

      Im Rahmen der Investitionen werden an mit uns verbundene Unternehmen keine Gelder vergeben.
    • Fragen zur Wirtschaftlichkeit:

      Mit welcher Rendite (berechnet nach dem Internen Zinsfuß) können Anleger vor Steuern bei plangemäßem Verlauf rechnen?

      Bei einem planmäßigen Verlauf gemäß den im Prospekt dargestellten Szenarien kann der Anleger mit einer Rendite (berechnet nach der Internen Zinsfuß-Methode) von 7,3% im Basisszenario für die Anteilklasse I und von 8,6% im Basisszenario für die Anteilklasse II rechnen.
    • Welche Rendite ist aus den Investitionen notwendig, um die in Aussicht gestellte Anlegerrendite zu erwirtschaften?

      Wir sind bei der Kalkulation der in der vorangegangenen Antwort dargestellten Renditen von einem Zielfondsmultiple von durchschnittlich 1,8 ausgegangen. Der Prospektprüfer des PEP 2017 hat diese Annahme als plausibel nachvollzogen.
    • Sonstige Themen:

      Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      PEP 2017 wird vorrangig für FERI-Kunden konzipiert und wird extern nur ausgewählten Geschäftspartnern angeboten. Die BaFin hat den Vertrieb des PEP 2017 mit Bescheid vom 20. Februar 2017 für statthaft erklärt.
    • Gibt es einen Anlegerbeirat oder ein ähnliches Gremium bzw. wird es ein solches geben? Wer bestimmt die Mitglieder in diesem Gremium? Über welche besonderen Rechte verfügt dieses Gremium?

      Für den PEP 2017 ist die Einrichtung eines Anlegerbeirats oder eines ähnlichen Gremiums nicht vorgesehen.
    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot?

      Es gibt eine von Robert Fanderl verfasste Einschätzung für das „Fondstelegramm“. Wir haben bereits schriftlich und mündlich zu den von Herrn Fanderl vorgebrachten Kritikpunkten Stellung genommen. Diese Stellungnahme übersenden wir Ihnen mit separater Mail.
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)