Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2018
Detailansicht

Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay

Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay

Direktinvestition

Investmentbeschreibung

Erwerb direkten Eigentums an Rindern zur Aufzucht sowie Investition in Farm- und Weideland in Paraguay.

Einnahmequellen

Erlöse aus dem Verkauf der Rinder bzw. des Rindfleisches.

www.agri-terra.de
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die zur Verfügung gestellten Unterlagen reichen nicht für eine qualifizierte Anlageentscheidung aus. Nach Meinung von Investmentcheck sollten mindestens ein Anleger-Informationsblatt ähnlich §13 VermAnlG und andere Unterlagen mit den Informationen eines Verkaufsprospekts im Sinne des §7 VermAnlG zur Verfügung gestellt werden.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Platzierungszahlen

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen zu den Platzierungserfolgen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Emittent

    Agri Terra KG
    Gut Möschenfeld, St.-Ottilien-Weg 11
    85630 Grasbrunn bei München
    08106-999554-0
    info@agri-terra.de

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Agrar

  • Prospektherausgabe

    nicht bekannt

  • Platzierungsende

    31.12.2016

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung beendet

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

  • Platzierungsvolumen

    nicht festgelegt

  • Gesamtinvestition

    nicht festgelegt

  • Produktinformationen

    Jedes erstande Jungrind wird mittelbar Eigentum des Kunden und über eine Kennnummer eindeutig identifizert und zugeordnet.
    Die Mindesthaltefrist der Kälber und somit die minimale Laufzeit des Vertrags beläuft sich auf 6 Monate. Die Maximallaufzeit beträgt 22 Monate.

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Käufer

  • Mindestbeteiligung

    5.000,00 Euro

  • Agio

    0,00%

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    6 - 22 Monate

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    8% p.a. zzgl. Beteiligung an einem "Übergewinn" zu 50%

Platzierungszahlen
-

  • Zeitraum

    2016 (Januar - Dezember)

  • Platzierungsvolumen (in Mio. Euro)

    2,5

  • Gesamtinvestitionen (in Mio. Euro)

    2,5

  • Anleger

    100

  • Anmerkung Anleger

    Weit über einhundert Kunden.

  • Zusatzinfo des Anbieters

    Das Angebot wird derzeit überarbeitet.

Dokumente
-

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay - Gesamtvertrag Rinderaufzucht EUR 092015

  • Produktflyer

    Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay - INFO-Einzelblatt

News & Redaktion auf investmentcheck.de
-

Presseanfragen
-

  • 31.01.2017 ▪ 22246:Erinnerung an eine Presseanfrage zu Ihren Platzierungszahlen 2016 für "Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay"
    • Von wann bis wann wurde in 2016 für „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“ bei Anlegern Kapital gesammelt?

      Das Angebot "Rinderaufzucht in Paraguay" ist ein per Geschäftsbesorgungsvertrag durchgeführtes Geschäft im Auftrag des jeweiligen Kunden und steht damit unseren Kunden ganzjährig (Jan-Dez) zur Verfügung.
    • Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell erhobenem Agio) wurde für „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“ in 2016 eingesammelt?

      Das Volumen der Kundenaufträge unter diesem Angebot betrug in 2016 etwa 2,5 Mio. Euro. Damit waren wir sehr zufrieden.
    • Wie viele Investoren haben das in 2016 eingesammelte Anlegerkapital erbracht?

      Von dem Angebot machten weit über einhundert Kunden Gberauch.
    • Falls die Platzierung schon vor 2016 begonnen hat: Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell erhobenem Agio) wurde 2015 oder vorher gesammelt?

    • Wie viele Anleger haben sich vor 2016 an „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“ beteiligt?

    • Bei einer weiteren Platzierung in 2017: Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell anfallendem Agio) soll noch eingesammelt werden?

      Da es sich bei unserem Angebot um ein individuelles Serviceangebot handelt, gibt es weder Zielvorgaben noch Mindestbeträge. Wir rechnen jedoch mit einem etwa gleichen Auftragsvolumen wie im vergangenen Jahr.
    • Bei Produkten mit zusätzlichem Fremdkapitaleinsatz: Wie hoch ist das Gesamtinvestitionsvolumen inkl. Bankkredite?

      Wir nehemen kein Fremdkapital in Anspruch.
    • Gibt es noch Anmerkungen oder Hinweise zu der Platzierung von „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“?

      Das Angebot wird derzeit überarbeitet und soll in 2017 noch kundenfreundlicher und transparenter angeboten werden.
  • alles lesen »
  • 16.02.2016 ▪ 19518:Nachfrage zu unserer Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“
    • Welche Initialkosten fallen durch Vertragsschließung an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Vertragsschließung in Bezug auf das Anlegerkapital voraussichtlich anfallen?

      1)Initialkosten bei Vertragsabschluss: es werden 5% Disagio (Vertriebs- und Marketingskosten) angesetzt, die allerdings bei der Veräußerung der Rinder aus dem entstehenden Erlös zunächst erstattet werden. Der restliche Betrag -also 95%- werden komplett für den Ankauf der Rinder genutzt. Ein Rind werden dabei ca. 450-500 US$ benötigt. 2) Laufende Kosten: Es fallen KEINE laufenden Kosten an, da alle Beteiligten strikt erfolgsabhängig am Ende der Vertragslaufzeit (nach Abverkauf der Rinder im Kundenauftrag) entlohnt werden. Insbesondere weisen wir gerne darauf hin, dass KEINE Futterkosten entstehen, da wir ausschließlich Freilandhaltung betreiben. Ein Partnerfarmer erhält für die Zur-Verfügung-Stellung seiner Weideflächen einen Anteil am Netto-Gewichtszuwachs der Tiere.
    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      3) Wir vertreiben unser Produkt über unabhängige Finanzberater sowie über Maklerpools. 4) Das Angebot der Auftrags-Rinderhaltung benötigt keine spezifische Vertriebserlaubnis, da per Geschäftsbesorgungsvertrag der “Sachwert Rind” auf Namen und Rechnung des Kunden erworben wird, mit Einzelausweis der Ohrmarkennummern und Einzelbrandzeichen. Das Angebot stellt kein Finanzprodukt im rechtlichen Sinn dar.
    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen??

      5) Einschätzungen von Analysten – sind uns nicht bekannt. 6) Fachpresse: unter anderem hat die FAZ unser Angebot tendenziell positiv bewertet. Die Einschätzung bei Wallstreet Online war durchwachsen. Börse Online hat unser Angebot eher kritisch bis negativ eingeschätzt. 7) Bonitätseinschätzungen von Agenturen liegen uns nicht vor.
  • alles lesen »
  • 03.02.2016 ▪ 19201:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „Agriterra - Rinderaufzucht in Paraguay“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Insgesamt sind zwölf Mitarbeiter (inkl. GF) bei uns tätig, verteilt auf drei Standorte (Deutschland, Paraguay und Panama). – Die Agri Terra KG wurde in 12/ 2012 gegründet, in 04/ 2013 ins Handelsregister zu Bielefeld eingetragen. Die Firmengründer sind jedoch seit 1995 in der Branche (Rinderaufzucht in Paraguay) tätig.
    • Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Die Agri Terra KG ist mit Ausnahme einer (sehr gesunden) Fuhrparkfinanzierung rein EK-finanziert. Außerdem gilt die persönliche Haftung des Komplementärs. Die Agri Terra KG wirbt KEIN Kapital ein, sondern wird im Rahmen einer Geschäftsbesorgung (Dienstleistung) für Ihre Kunden tätig. Daher ist der Vertriebserfolg für die EK-FK-Relation unerheblich.
    • Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Agri Terra sammelt KEIN Nachrangkapital ein, hat dies nie getan und hat dies nicht vor – der auf dieser Annahme aufbauende Fragenblock kann daher nicht beantwortet werden.
    • Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Agri Terra verkauft KEINE eigenen Geschäftsanteile, Fondsanteile, KG-Anteile oder ähnliche Beteiligungen. Der auf dieser Annahme aufbauende Fragenblock kann daher nicht beantwortet werden.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

    • Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

    • Sonstige Themen:

      Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)