Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
Detailansicht

P252 - PALATOKA: Lizum Lodges Axams bei Innsbruck

P252 - PALATOKA: Lizum Lodges Axams bei Innsbruck

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Anlageobjekt ist das Immobilienprojekt „Lizum Lodges Axams“, bei dem es sich um ein Bauvorhaben handelt, in dessen Rahmen die Sanierung eines Appartementgebäudes mit 350 qm Wohnnutzfläche in Axams, Tirol/Österreich geplant ist.

Einnahmequellen

Erlöse aus dem Verkauf der Lodges

www.dagobertinvest.at/crowdfunding-palatoka-axams.html
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die zur Verfügung gestellten Unterlagen reichen nicht für eine qualifizierte Anlageentscheidung aus. Nach Meinung von Investmentcheck sollten neben dem Anleger-Informationsblatt gemäß §13 VermAnlG weitere Unterlagen mit den Informationen eines Verkaufsprospekts im Sinne des §7 VermAnlG zur Verfügung gestellt werden.
  • Vertrieb

    dagobertinvest gmbh
    Wohllebengasse 12-14, Top 6.01
    A-1040 Wien
    +43-1-804744555-0
    welcome@dagobertinvest.at

  • Initiator/Emissionshaus

    dagobertinvest Gruppe

  • Emittent

    Palatoka P1A GmbH
    Wollzeile 11/2.OG
    A-1010 Wien - Österreich
    0043-720-230132
    info@palatoka.at

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Immobilien International
    Crowd-Investing
    Emittent mit Sitz im Ausland
    Vorgezogene JA-Bekanntmachung

  • Prospektherausgabe

    16.06.2020

  • Platzierungsende

    12.07.2020 (ursprgl. geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    450.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    1.340.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Gesamtinvestition: rund 1,34 Mio. Euro
    Eigenmittel: 15 %
    Einnahmen: 8 %
    Crowdinvesting: 32 %
    Bankfinanzierung: 45 %

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    250,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    18 Monate

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    7,75% p.a.

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Anlagebedingungen

    P252 - PALATOKA... - Informationsblatt für Anleger gemäß §4 AltFG, Auszug Firmenbuch, Eröffnungsbilanz 2020, Geschäftsplan, Informationen nach FernFinG

  • Verbraucherinformation

    P252 - PALATOKA... - Investorenbrief

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    P252 - PALATOKA... - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

Presseanfragen
-

  • 17.06.2020 ▪ 30713:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „P252 - PALATOKA: Lizum Lodges Axams bei Innsbruck“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      - Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Keine. Es handelt sich beim Emittenten (Palatoka P1A GmbH) um eine Projektgesellschaft ohne Mitarbeiter. Die Gesellschaft wurde am 11.02.2020 gegründet und am 26.02.2020 in das Firmenbuch eingetragen. In Projektgesellschaften dieser Art werden üblicherweise 2 - 3 Immobilienprojekte umgesetzt.
    • - Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Geplante Relation: Bankfinanzierung: 45% - Eigenmittel: 15% - Einnahmen: 8% - Crowdinvesting: 32%. Diese Relation ist auch in den Anlegerinformationen auf der Plattform Dagobertinvest veröffentlicht. Diese Relation kann sich im Laufe der Projektumsetzung ändern, da a.) der Bankkredit ggf. bereits durch Raten oder Sonderzahlungen abbezahlt wird, b.) evtl. Umplanungen, auch auf Käuferwunsch, stattfinden, c.) Baukosten immer einer gewissen Schwankung unterliegen, d.) kurzfristig weiteres Eigenkapital zur Verfügung gestellt werden kann, e.) die Darlehenssumme des Bankkredites erhöht werden kann, f.) das Ergebnis der Crowdfunding-Kampagne nicht vorher feststeht, also unbekannt ist, wieviel Geld durch diese eingenommen wird.
    • - Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Nein.
    • - Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Die Frage ist nicht zu beantworten, da es keine "plangemäße Quote" einer Insolvenz gibt, da natürlich nicht mit einer Insolvenz geplant wurde. Grundsätzlich steht ein Nachrangdarlehen im Insolvenzfalle hinter den vorrangingen Gläubiern wie z.B. Lieferanten und Banken.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      - Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Die Anleger werden mindestens vierteljährlich über die Dagobertinvest-Plattform durch Quartalsberichte über den Projektstand informiert. Die Plattform Dagobertinvest verfügt nach dem Vertrag mit dem Emittenten über diverse Kontrollrechte und darf auch bestimmte Geschäftsunterlagen einsehen. Außerdem wurde seitens Dagobertinvest eine detaillierte Projektprüfung vorgenommen, bevor das Projekt auf der Plattform veröffentlicht wurde. Anleger können nicht an einer Gesellschafterversammlung teilnehmen. Es gibt kein Testat des Jahresabschlusses.
    • - Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Die Finanzplanung des Projektes LIZUM LODGES wurde der Plattform Dagobertinvest vollständig offengelegt. Naturgemäß beinhaltet die Finanzierung von Immobilienprojekten Fremdkapital in Form eines Bankdarlehens. Die Zusammensetzung (Eigenmittel / Fremdkapital / Nachrangdarlehen) kann auf der Dagobertinvest-Webseite eingesehen werden. Es gibt keine definierten Grenzen zum Aufbau von vorrangig zu bedienendem Fremdkapital. Der Gesellschaftsvertrag kann vom Gesellschafter jederzeit geändert werden. Derzeit sind allerdings keine Änderungen geplant. Die Nachrangdarlehensvertrag mit dem Anleger kann nicht einseitig geändert werden. Der Emittent hat sich verpflichtet, auf Gewinnausschüttungen sowie Rückführung von Gesellschafterdarlehen bis zur vollständigen Rückzahlung des Nachrangdarlehens an die Anleger zu verzichten.
    • Sonstige Themen:

      - Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

    • - Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

    • - Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)