Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
Detailansicht

Adiuvad

Adiuvad

Partiarisches Darlehen

Investmentbeschreibung

Der Emittent hat sich auf die Entwicklung des patentierten Multitherapiewagens Adiuvad® spezialisiert. Mit dem Adiuvad® kommt ein neuartiges Medizinprodukt auf den Markt, das in der Rehabilitation bei vielen verschiedenen Krankheitsbildern eingesetzt werden kann. Der Hauptnutzen des Adiuvad® besteht in der Mobilisation von Patenten, mit dem Ziel Folgekrankheiten und Pflegebedürftigkeit zu minimieren oder zu vermeiden.

Einnahmequellen

Erlöse aus laufendem Geschäftsbetrieb.

www.aescuvest.de/adiuvad
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die Informationstiefe bei den Unterlagen ist überdurchschnittlich. Allerdings fehlen noch gewisse Angaben, die ein Verkaufsprospekt im Sinne des §7 VermAnlG beispielweise enthalten müsste.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Vertrieb

    aescuvest GmbH
    Hanauer Landstr. 328-330
    60314 Frankfurt am Main
    069-25474164-4
    kontakt@aescuvest.de

  • Emittent

    faber Biomechanik GmbH
    Ludwig-Thoma-Straße 26
    93152 Nittendorf
    09404-503815-3
    mail@faber-biomechanik.de

  • Sonstiger Projektpartner

    Secupay AG
    Goethestraße 6
    01896 Pulsnitz
    035955-7550-0
    info@secupay.ag

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Sonstiges
    Crowd-Investing

  • Prospektherausgabe

    01.03.2019

  • Platzierungsende

    31.12.2019 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    300.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    300.000,00 Euro

  • Produktinformationen

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    250,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2024

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    2,5 % p.a. zzgl. individuelle jährliche Umsatzbeteiligung und auf Gewinnausschüttungen sowie eines einmaligen, erfolgsabhängigen Bonuszinses ( bis 17.03.2019 sind es 4,0 % p.a.)

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Produktbroschüre

    Adiuvad - Businessplan

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    Adiuvad - Darlehensbedingungen, Allgemeine Darlehensbedingungen, Zinstabelle, Projektbeschreibung

  • Produktflyer

    Adiuvad - Produktflyer

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    Adiuvad - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

Presseanfragen
-

  • 14.03.2019 ▪ 27045:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „Adiuvad“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      1,5 Mitarbeiter. Gründung 2011.
    • Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Diese Relation kann aus bilanztechnischen Gründen nicht gebildet werden. Akt. negatives EK, wobei das FK im Wesentlichen aus Gesellschafterdarlehen besteht. Vorausgesetzt die Investmentsumme wird als Eigenkapital gezählt, würde sich voraussichtlich eine Relation von 1 ergeben.
    • Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Ja. 183.000 €. Die Beträge sind nach der 5-jährigen Laufzeit des aescuvest-Fundings komplett zurückzuzahlen, nachrangig zum aescuvest-Darlehen.
    • Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      47,8 %
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Die Anleger haben die Möglichkeit, vor dem Investment den Businessplan einzusehen. Während der Darlehenslaufzeit erhalten die Anleger Quartalsberichte/BWA und den Jahresabschluss innerhalb der vom Bundesverband Crowdfunding vorgegebenen Fristen (60 nach Quartalsende und 180 Tage nach Geschäftsjahresende). Nein. Auf Wunsch werden Anlegern die Bilanzen der faber Biomechanik GmbH zugesendet. Nein, es gibt kein Testat.
    • Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Es besteht die Möglichkeit, weiteres Fremdkapital auszubauen. Dieses geschieht in Abstimmung mit aescuvest, um die Interessen der bereits vorhandenen Investoren zu wahren. Die Grenzen für diese Investoren werden mit aescuvest vereinbart. Der stimmberechtigte Vollgesellschafter kann die rechtlichen Regeln ändern. Dabei ist zu beachten, dass bei Grundlagengeschäften, Verfügungen über wesentliche Schutzrechte, Unternehmenszusammenschlüssen, Unternehmensverträgen gem. §§ 291 ff. Aktiengesetz und Freistellungen von Wettbewerbsverboten nicht mehr als 25 % der Investoren (nach Funding-Kapital) widersprechen dürfen. Dies gilt für alle o. g. Verträge unter den genannten Bedingungen. Alle sonstigen Verträge können i. R. der gesetzlichen Bestimmungen für eine GmbH geändert werden. Bei den o. g. Änderungen haben die Anleger ein Vetorecht. Es dürfen nicht mehr als 25 % der Investoren (nach Funding-Summe) der Änderung widersprechen.
    • Sonstige Themen:

      Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

      Dem Anleger entstehen keine Initialkosten. Die Kosten für das Unternehmen belaufen sich auf 12 % der erzielten Funding-Summe. Die laufenden Kosten betragen 1,5 % p.a.
    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      Das Investment kann nur über die Crowdfunding-Plattform aescuvest.de abgeschlossen werden. § 34c, Absatz 1 GewO und § 34f Abs. 1, Satz 1, Nummer 1 und Nummer 3 GewO
    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

      Nein. / Nein. /
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)