Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
Detailansicht

te Solar Sprint IV

te Solar Sprint IV

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Finanzierung von Solaranlagen über Projektgesellschaften auf Dächern von Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern, kommunalen Gebäuden und von bonitätsstarken Gewerbekunden in Deutschland. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen die konkreten Standorte der Anlageobjekte noch nicht fest.

Einnahmequellen

Die zu finanzierenden Photovoltaikanlagen werden an private Hauseigentümer, Kommunen und bonitätsstarken Gewerbekunden zu einem Paketpreis für eine Mietdauer von 20 Jahren vermietet.

www.udi.de
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Der Anbieter/Emittent hat Unterlagen zur Verfügung gestellt, die ein Anleger für eine qualifizierte Anlageentscheidung benötigt.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Platzierungszahlen

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen zu den Platzierungserfolgen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Nachvollziehbarer Trackrecord

    Der Anbieter hat Anfragen von investmentcheck im Oktober 2018 bezüglich seiner Leistungsbilanz nur mit Hinweis auf Betriebsgeheimnisse beantwortet.
  • After-Sales-Transparenz

    Der Emittent hat seine Bekanntmachungspflicht (VermAnlG) für den Jahresabschluss 2016 nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist von 6 Monaten erfüllt.
  • Komplementär

    te management GmbH
    Mouginsstr. 26
    85609 Aschheim

  • Emittent

    te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG
    Äußere Sulzbacher Straße 100
    90491 Nürnberg
    0911-9290550
    presse@udi.de

  • Vertrieb

    UDI GmbH (vormals UDI Beratungsgesellschaft mbH)
    Frankenstr. 148
    90329 Nürnberg
    0911-929055-0
    presse@udi.de

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Energiegewinnung

  • Prospektherausgabe

    14.10.2016

  • Platzierungsende

    27.12.2016

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung beendet

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    10.000.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    33.046.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Gesamtfinanzierung:
    Fremdkapital (Darlehen der Bank): 23.130.000 EUR
    Nachrangdarlehen der te Solar Sprint IV: 9.915.000 EUR
    Eigenkapital der Projektgesellschaft: 1.000 EUR

    Bundesanzeiger Veröffentlichung nach § 11a Absatz 1 VermAnlG vom 17.01.2019

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    5.000,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.03.2020, eine Kündigung ist einmalig zum 31.03.2019 unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 12 Monaten möglich.

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    3,00% p.a. bis 31.03.2018
    4,00% p.a. bis 31.03.2019
    5,00% p.a. bis 31.03.2020
    Gesamtauszahlung: 113,25%

Platzierungszahlen
-

  • Zeitraum

    2016 (Oktober - Dezember)

  • Platzierungsvolumen (in Mio. Euro)

    10

  • Gesamtinvestitionen (in Mio. Euro)

    33,04

  • Anmerkung Platzierungszahlen

    Vom 21.10.2016 (Vertriebsstart) bis 27.12.2016 (platziert).

  • Anleger

    880

Dokumente
-

  • Bestätigung

    te Solar Sprint IV - Bekanntmachung Bundesanzeiger

  • Vertriebsunterlagen

    te Solar Sprint IV - Fragebogen Finanzanlagenvermittlerbogen

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    te Solar Sprint IV - Informationsblatt zum Postident-Verfahren

  • Geschäftsbericht - Jahresabschluss

    te Solar Sprint IV - Jahresabschluss 2016

  • Verkaufsprospekt

    te Solar Sprint IV - Verkaufsprospekt

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    te Solar Sprint IV - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

  • Produktbroschüre

    te Solar Sprint IV - Werbebroschüre

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    te Solar Sprint IV - Zeichnungsschein und Widerruf

  • Bestätigung

    te Solar Sprint IV... - Bundesanzeiger Veröffentlichung nach § 11a Absatz 1 VermAnlG

Notizen & Hinweise
-

  • 04.11.2016

    Das Platzierungsvolumen beträgt 10.000.000 Euro. Das zu investierende Volumen beträgt die genannten 9.915.000 Euro.

News & Redaktion auf investmentcheck.de
-

Presseanfragen
-

  • 23.07.2017 ▪ 23430:Presseanfrage zu dem Jahresabschluss 2016 des Emittenten der Vermögensanlage "te Solar Sprint IV"
    • Gibt es einen speziellen Grund, warum Sie die Veröffentlichungsfrist für den Jahresabschluss 2016 nicht eingehalten haben? Wenn ja, bitte benennen Sie uns diesen.

      die Jahresabschlüsse sind fertiggestellt, es fehlt aber leider noch das - gesetzlich erforderliche - Testat des Wirtschaftsprüfers. Dieses ist selbstverständlich beauftragt, wurde aber noch nicht geliefert - zu hohes Arbeitsaufkommen. Sobald es vorliegt, wird veröffentlicht.
    • Bis wann denken Sie, dass Sie der Offenlegungspflicht nachkommen werden?

    • Haben Sie bereits Post vom Bundesministerium der Justiz erhalten, in der die Veröffentlichung angemahnt wird?

  • alles lesen »
  • 21.01.2017 ▪ 21808:Presseanfrage zu Ihren Platzierungszahlen für "te Solar Sprint IV"
    • Von wann bis wann wurde in 2016 für „te Solar Sprint IV“ bei Anlegern Kapital gesammelt?

      Vom 21.10.2016 (Vertriebsstart) bis 27.12.2016 (platziert).
    • Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell erhobenem Agio) wurde für „te Solar Sprint IV“ in 2016 eingesammelt?

      10 Mio. Euro.
    • Wie viele Investoren haben das in 2016 eingesammelte Anlegerkapital erbracht?

      880
    • Falls die Platzierung schon vor 2016 begonnen hat: Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell erhobenem Agio) wurde 2015 oder vorher gesammelt?

    • Wie viele Anleger haben sich vor 2016 an „te Solar Sprint IV“ beteiligt?

    • Bei einer weiteren Platzierung in 2017: Wie viel Anlegerkapital (inkl. eventuell anfallendem Agio) soll noch eingesammelt werden?

    • Bei Produkten mit zusätzlichem Fremdkapitaleinsatz: Wie hoch ist das Gesamtinvestitionsvolumen inkl. Bankkredite?

    • Gibt es noch Anmerkungen oder Hinweise zu der Platzierung von „te Solar Sprint IV“?

  • alles lesen »
  • 02.11.2016 ▪ 21519:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „te Solar Sprint IV“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Emittent ist wie auch bei den drei vorhergehenden Solar Sprint Festzinsanlagen eine eigens für diese Festzins-Anlage gegründete Gesellschaft, also ohne eigene Mitarbeiter. Gründungsdatum der te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG ist 26. Februar 2016. Die Aufgaben werden über Dienstleistungsverträge von Mitarbeitern der te management sowie angeschlossener Kooperationspartner wie UDI und TRS wahrgenommen. Die UDI hat den Prospekt und die Werbebroschüre konzipiert, und fungiert als Exklusivvertrieb sowie als Beratungspartner für die Anleger.
    • Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Auf Ebene des Emittenten wird kein Fremdkapital aufgenommen. Die Fremdkapitalquote auf Ebene der Projektgesellschaften soll nach der Prognose im Verkaufsprospekt ca. 70 % betragen.
    • Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Nein. Die Leistungsbilanz der bisherigen Solar-Festzinsanlagen ist in der Werbebroschüre, Seite 23, aufgeführt. Zur Frage Rückzahlung / Kündigungsmöglichkeiten beim te Solar Sprint FESTZINS IV: - mit Kündigungsfrist 12 Monate zum 31.3.2019 möglich. Geplante Laufzeit / Rückzahlung dann zum 31.3.2020.
    • Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, gibt es nur in Form eines Kommanditanteils in Höhe von 1.000 Euro, den der Gründungskommanditist Stefan Keller eingezahlt hat. Dies ist entspricht im Verhältnis zum Nachrangdarlehenskapital der Anleger einer Quote von ca. 0,001 %.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Da es sich nicht um eine gesellschaftsrechtliche Beteiligung handelt, bestehen solche Informations- und Kontrollrechte bei dieser Vermögensanlage nicht.. Da die Anleger keine Gesellschafter sind, nehmen sie auch nicht an den Gesellschafterversammlungen teil. Nein, es ist nicht vorgesehen, den vollständigen Jahresabschluss allen Anlegern zur Verfügung zu stellen. Nein, ein Testat gibt es nicht.
    • Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Auf Ebene des Emittenten wird kein Fremdkapital aufgenommen. Die angebotene Vermögensanlage (Nachrangdarlehen) beruht auf einem zwischen Anleger und Emittenten abgeschlossenen Darlehensvertrag. Dieser kann ohne Zustimmung des Anleger nicht geändert werden. Auf Ebene der Projektgesellschaft ist das Fremdkapital fix (70%) bis zur geplanten Verbriefung. Dann wird Nachrangdarlehen und Fremdkapital komplett abgelöst. Durch diese Verbriefung soll auch die Rückzahlung der Nachrangdarlehen erfolgen. Da sich die Anleger nicht als Gesellschafter an dieser Vermögensanlage beteiligen, sondern als Darlehensgeber Kapital zur Verfügung stellen, haben sie auch keine Mitspracherechte in der Gesellschaft. Daher kann dem Anleger auch kein Zustimmungs- oder Vetorecht in Bezug auf die Gesellschaft zustehen. Die Gesellschafter selbst können den Gesellschaftsvertrag oder die Satzung gemäß § 6, Abs. 4 des Gesellschaftsvertrages mit einer Mehrheit von 75 % ändern - dies ist aber eine Standardformulierung im Gesellschaftsvertrag, und absolut nicht beabsichtigt. Bei den vorherigen drei Solar Sprint-Festzinsanlagen ist dies auch nicht geschehen. Der Geschäftszweck der Emittentin ist klar definiert, ebenso wie die Mittelverwendung, also die Ausreichung der Darlehen an die Projektgesellschaft. Deshalb ist eine Änderung in den o.g. Punkten weder geplant noch zu erwarten.
    • Sonstige Themen:

      Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

      Für die Einwerbung des Darlehenskapitals wird eine Vertriebsprovision in Höhe von 6 % des einzuwerbenden Darlehenskapitals fällig. Bei einer Emissionshöhe von 10 Mio. Euro sind dies 600.000 Euro.
    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      Die Vermögensanlage wird exklusiv von der UDI Beratungsgesellschaft mbH vertrieben, die über eine Erlaubnis nach § 34 f GewO verfügt. Die BaFin-Billigung des Verkaufsprospektes erfolgte per 18. Oktober 2016.
    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

      Analyse und Fachpresse: Nein, für diese Festzinsanlage noch nicht. Für ihre drei inhaltlich identischen Vorgänger gab es Bewertungen durch ECOAnlagechecks des Fachmagazins ECOreporter. Bonitätseinschätzungen: Nein, gibt es nicht.
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)